Praxis Dr. Lepki auf Facebook

Wurzelkanalbehandlung

Es muss nicht mehr gleich die Zange sein

Der häufigste Grund für die Notwendigkeit einer Wurzelbehandlung ist eine tiefe Karies im Zahn. Diese führt dazu, dass Bakterien ins Innere des Zahnes eindringen und dort eine Entzündung des Nervs hervorrufen. Um den erkrankten Zahn langfristig zu erhalten, ist dann die professionelle Wurzelkanalbehandlung erforderlich. Dabei werden die Wurzelkanäle unter Vergrösserung mittels Lupenbrille nach modernsten Techniken behandelt.

Da diese "toten" Zähne meist spröde werden und große Zahnsubstanzdefekte haben, kann es häufig zu Frakturen kommen, die dazu führen können, dass der Zahn entfernt werden muss. Um solche Frakturen zu vermeiden sollten wurzelbehandelte Zähne anschließend generell mit einer Krone oder Teilkrone versorgt werden. Ein optimal wurzelbehandelter und anschließend keramisch versorgter Zahn kann ein Leben lang erhalten bleiben.